Impulse für BenutzerInnen (SPUR)

IO5 Zusammenfassung

Die Impulse für BenutzerInnen sind der fünfte Output des Projekts eTransFair, die zwei große Ziele verfolgen. Einerseits zielt dieser Output darauf ab, Lehrende bei der Verwendung der neu entwickelten Lehr- und Lern-Module (Output 3) und Beurteilungsmethoden (Output 4) zu unterstützen und andererseits hilft es politischen EntscheidungsträgerInnen ein Ausbildungsprogramm zu entwickeln und eine auf Informations- und Kommunikationstechnologie beruhende Strategie zu erarbeiten.

Folgende Richtlinien wurden im Rahmen des Output 5 ausgearbeitet:

  1. Qualitätsanforderungen

Die Qualitätsanforderungen dienen als Richtlinien für die Ausarbeitung der verschiedenen Aktivitäten und Prozesse im Projekt eTransFair. Sie geben Lehrenden und Studierenden Empfehlungen und anregende Ideen, um E-Module und innovative Lehre zu entwickeln.

  1. Methodischer Leitfaden

Das primäre Ziel des methodischen Leitfadens ist, Lehrende bei der Einbindung der E-Module in ihren Unterricht zu unterstützen. Im Leitfaden wird der Schwerpunkt auf problemorientiertes Lernen sowie auf ein auf Fragen basierendes Lernen gelegt. Er bietet außerdem Methoden zur Selbstreflexion und zur Förderung der professionellen Lehre.

  1. Benutzerhandbuch für Moodle

Das Benutzerhandbuch für Moodle wurde zusammengestellt, um es Lehrenden und Studierenden zu ermöglichen, sich das für die Verwendung des Lernmanagementsystems Moodle nötige Know-How und die erforderlichen Kompetenzen anzueignen. Es enthält die grundlegenden technischen Spezifikationen mit einem Schwerpunkt auf eTransFair-spezifischen Themen. Im Gegensatz zu bereits vorhandenen Anleitungen beinhaltet dieses Handbuch Richtlinien, die speziell auf Übersetzungsausbildungseinrichtungen ausgerichtet sind.

  1. E-Learning Roadmap

Die Roadmap zielt auf die Erarbeitung und Dokumentation einer gemeinsamen Vision der Zukunft in Bezug auf das IKT-gestützte Lernen (E-Learning) in der Fachübersetzungsausbildung. Die Einbindung des IKT-gestützten Lernens hat das Potenzial, institutionelle Diskussionen, Zusammenarbeit und Veränderungen anzuregen. Die Roadmap ist ein gutes Hilfsmittel für Hochschuleinrichtungen, die auf die Einführung von E-Learning und die Stärkung des institutionellen Wandels abzielen.

Output 5 bietet eine Reihe von Richtlinien und Anleitungen, um die Motivation aller Beteiligten in der Fachübersetzungsausbildung zu steigern. Besonderes Augenmerk wurde auf die Sensibilisierung von InteressenträgerInnen für die Vorteile von IKT-gestützten Technologien gelegt. Die zusammengetragenen Einsichten in diese Angelegenheiten skizzieren den Prozess der Akzeptanz und des Einsatzes von IKT-gestütztem Lernen. So kann das soziale und wirtschaftliche Potenzial von IKT in der universitären Fachübersetzungsausbildung in ganz Europa maximiert werden.